Heidingsfeld

Ein Weinbrunnen zum Faschingszug

Am Weinbrunnen (von links): Zugleiter Udo Feldinger, Weinkönigin Carolin Meyer, das Giemaulpaar Stefan IV. und Sina I., Winzer Stefan Fesel und Weinprinzessin Anni Dietz.
Am Weinbrunnen (von links): Zugleiter Udo Feldinger, Weinkönigin Carolin Meyer, das Giemaulpaar Stefan IV. und Sina I., Winzer Stefan Fesel und Weinprinzessin Anni Dietz. Foto: Herbert Kriener

Heidingsfeld   Der "Hätzfelder Straßenfasching" hat eine sehr lange Tradition: Schon aus dem Jahr 1904 ist das "bunte Faschingstreiben im Städtle" überliefert. Dieser erste Faschingsumzug wurde vom Magistrat der Stadt Heidingsfeld per Beschluss genehmigt und ist im Ratsprotokollbuch des Magistrats niedergeschrieben.

Nun hatte das Team der Interessengemeinschaft (IG) Zugleitung Heidingsfeld mit Sprecher Udo Feldinger, Jürgen Fischer, Eric Hilbert, Maximilian Lang, Jakob Schulz und Florian Then wieder einmal ins Weingut A. Fesel eingeladen, um das diesjährige Programm vorzustellen. Mit dabei waren als Ehrengäste die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer aus Greuth und die Würzburger Weinprinzessin aus Heidingsfeld  Anni Dietz. Beide freuten sich, für die lange Verbindung von Wein und Fasenacht eintreten zu dürfen. So werden die Weinhoheiten am Faschingsdienstag um 13.11 Uhr am Nikolaustor den "Weinbrunnen" eröffnen.

Kostenlos ausgeschenkt wird wieder ein Wein, den wie seit Jahren der Heidingsfelder Winzer Stefan Fesel spendiert. Es ist diesmal eine hochwertiger Wein, den es nicht viel in Franken gibt, ein Blauer Silvaner des Jahr 2017 vom Würzburger Kirchberg. Der Weinbrunnen sprudelt heuer zum 19. Mal. Den ersten Wein hatte 2002 der Heidingsfelder Winzer Stephan Huppmann spendiert.

Zum Straßenfasching in Heidingsfeld gehört wieder das  Narrenwiegen am Rathausplatz. Am Rosenmontag, 24. Februar, treten um 12.11 Uhr das Giemaul-Paar Stefan IV. und Sina I. mit dem Kinder-Giemaulpaar Max II. & Marie I. auf die Waage und werden mit Getränken aufgewogen, die von der Würzburger Hofbräu zur Unterstützung des Heidingsfelder Fasching spendiert werden. Für kleine Speisen sorgen Wirt Josef Stein von der Altdeutsche Weinstube und Hildegard und Thomas Kram von der Metzgerei Kram.

Um 14. 33 Uhr heißt es dann: "20 vorne, 20 hinne – lasst uns den Zug nun beginne!". Der Faschingszug schlängelt sich nach Beendigung der Arbeiten am Rathaus wieder auf gewohnter Strecke. Start ist in der Winterhäuser Straße.

Die Aktiven des Hätzfelder Faschings und Föderer am Weinbrunnen im Weint Fesel.
Die Aktiven des Hätzfelder Faschings und Föderer am Weinbrunnen im Weint Fesel. Foto: Herbert Kriener

Rückblick

  1. Entscheidung gefallen: Würzburger Faschingszüge 2021 fallen aus
  2. Dem Fasching eine Chance geben
  3. Große Erfolge der MKG-Garden in Veitshöchheim
  4. Berni Wilhelm zum Ehrenvorsitzenden ernannt
  5. Bergtheim: Ein Kappenabend vom Feinsten
  6. Straßenfasenacht Neubrunn: Wenn die Böbbel im Bajazz kommen
  7. Faschingszug trotz miesen Wetters gut besucht
  8. Schweinfurter Faschingszug: 12.000 Narren feiern trotz Regens
  9. Trotz Regen: 15 000 Besucher beim Faschingszug in Heidingsfeld
  10. Erlabrunner Narren feiern Fasenacht
  11. Landkreisfasching: Gaudiwurm geht baden
  12. Zug in Wiesenfeld: Mary Poppins zwischen Piraten und Rittern
  13. In Eltmann lautet das Narren-Motto: Freibier for Future.
  14. Bonbonregen und gute Stimmung
  15. Großer Auflauf und buntes Treiben beim Main-Post-Faschingsempfang
  16. Urspringer Narren eröffneten schon mal den Dorfladen
  17. Wonfurt: Wo der Bürgermeister keine Party macht
  18. Ermershausen: Spielvereinigung präsentiert Bierbilanz 2019
  19. Trotz starken Regens: Viele Narren zogen durch Uettingen
  20. Grunddörfer: OCV-Rekord-Gaudiwurm trotzt dem Regen
  21. Eisbären und Kasperltheater beim Marktbreiter Faschingsumzug
  22. Neuschleichach: Narrenzug erstmals mit Althütter Prinzenpaar
  23. Faschingszug in Frickenhausen: Eine Weinklinik soll's richten
  24. Faschingszug mit Eskimos, Eisbären und Piraten
  25. Regen schreckte die Zuschauer nicht
  26. Siebenjährige organisiert Mini-Faschingszug für guten Zweck
  27. KiKaG-Prunksitzung: Kitzinger Narren begeistern ihr Publikum
  28. Faschingszug Langenprozelten: Määdusas und Simpsons unterwegs im Land der Kohleräwer
  29. Treue Abzeichen für karnevalistischen Tanzsport
  30. "Fantasie endet nie" beim Sylbacher Fasching
  31. Tänzchen bei den Senioren
  32. Schlappmaulorden: Aiwanger will mit Söder ins Kanzleramt
  33. Tausende jubelten 35 Fußgruppen und Motivwagen zu
  34. Weiber ließen es krachen
  35. Kinderfasching mit der SPD
  36. Einladung an den Landesvater zum Gassefetzer-Jubiläum
  37. Langer Faschingszug durch die Gemeinde
  38. Helau im Juliusspital Seniorenstift
  39. Närrische Singstunde des Männergesangvereins
  40. Büttenspektakel unter dem Motto "Hainert for future"
  41. Glückspilze mit eingebauten Regenschirmen
  42. Liveblog vom Schweinfurter Faschingszug 2020
  43. Scharfrichter und Knappe in der Zeller Bütt
  44. Zum Nachlesen: Markus Söder bei der Verleihung des Schlappmaulordens
  45. Antöner Peter Stößel mit dem höchsten Narrenorden ausgezeichnet
  46. 61 bunte Gruppen in Himmelstadt: Nasa, Wikinger und Mad Max
  47. Faschingszug Schweinfurt 2020: Wann und wo geht's los?
  48. Zwei Jahre nach Ramonas Unfalltod: "Fasching geht nicht mehr"
  49. Giraffen, Affen und kleine Gespenster beim Gaudiwurm
  50. Faschingsparty von St. Nikolaus-Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Heidingsfeld
  • Herbert Kriener
  • Fasching
  • Fränkische Weinköniginnen
  • Heidingsfeld
  • Jürgen Fischer
  • Karneval
  • Udo Feldinger
  • Wein
  • Weingärtner
  • Weinköniginnen
  • Weinlokale
  • Würzburger Hofbräu
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!