Würzburg

Ein Winzer-Ehrenpreis und neun Neuaufnahmen

Die Weinbruderschaft freut sich über neun Neuaufnahmen. Im Bild vorne von links: Sandrine Heimig, Manfred Baumann, Andrea Wirsching, Matthias Stickler, Harald Brügel und Udo Feldinger, dahinter von links: Günter Wohlfart, Bruderschaftsmeister Peter Schwappach und seine Stellvertreterin Barbara Becker, Clemens Bieber und Andreas Baumann.
Die Weinbruderschaft freut sich über neun Neuaufnahmen. Im Bild vorne von links: Sandrine Heimig, Manfred Baumann, Andrea Wirsching, Matthias Stickler, Harald Brügel und Udo Feldinger, dahinter von links: Günter Wohlfart, Bruderschaftsmeister Peter Schwappach und seine Stellvertreterin Barbara Becker, Clemens Bieber und Andreas Baumann. Foto: Gabriele Brendel

Bei ihrem Festabend im Maritim Hotel in Würzburg zeichnete die Weinbruderschaft Franken das Weingut Störrlein Krenig (Randersacker) mit dem Winzer-Ehrenpreis für den besten Premium Silvaner aus. Das teilte der Verein nun mit. Mit seinem „2018er Randersackerer Marsberg VDP.Erste Lage Silvaner Qualitätswein trocken“ hatte sich das Weingut in einer Blindverkostung durch eine fachkundige Jury an die Spitze des Klassements setzen können. Auf den Plätzen folgten das Weingut Bürgerspital zum Hl. Geist (Würzburg) mit einem „2018er Würzburger Stein VDP. Erste Lage Silvaner Qualitätswein trocken“ und das Weingut Rainer Sauer (Escherndorf) mit einem „2018er Escherndorfer Lump VDP. Erste Lage Silvaner Qualitätswein trocken“.

Im Verlaufe des Abends wurden neun neue Mitglieder in den Reihen der Weinbruderschaft aufgenommen. Es sind Andreas Baumann (Würzburg), Manfred Baumann (Handthal), Clemens Bieber (Würzburg), Harald Brügel (Castell-Greuth), Udo Feldinger (Würzburg), Sandrine Heimig (Randersacker), Matthias Stickler (Würzburg), Andrea Wirsching (Iphofen) und Günter Wohlfart (Würzburg). „Ich freue mich sehr darüber, dass so großes Interesse an der Weinbruderschaft Franken besteht. Wir heißen die Neuzugänge, darunter auch zwei Frauen, ganz herzlich bei uns willkommen“, sagte Bruderschaftsmeister Peter Schwappach.

Rolf Schindler öffnete die Weinbruderschaft für Frauen

Ein weiterer Höhepunkt des Festabends war die Auszeichnung von Rolf Schindler (Würzburg) mit der Ehrenmedaille der Weinbruderschaft Franken. Rolf Schindler war von 2004 bis 2019 stellvertretender Bruderschaftsmeister und wirkte so maßgeblich in der Leitung der Weinbruderschaft mit. „Ein großes Bedürfnis war ihm die Öffnung der Weinbruderschaft für Frauen. Er hat lange und stark dafür gekämpft. Auch wenn ihm die Weinbrüder 2013 nicht gefolgt sind, hat er sein Anliegen nicht aufgegeben und konnte dieses Engagement 2018 mit Erfolg krönen. Vier Frauen wurden daraufhin aufgenommen“, berichtete Edgar Schäffer (Thüngersheim) in seiner Laudatio.

Friedrich Sünderhauf wurde zum Ehrenmitglied ernannt

Eine weitere Auszeichnung ging an Friedrich Sünderhauf (Würzburg). Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt. „Als Schatzmeister und Vorstandsmitglied hat er seit 2007 die Vereinsverwaltung erneuert, die positive Entwicklung der Finanzen garantiert sowie zahlreiche Veranstaltungen organisiert und betreut,“ erklärte Schwappach.

Die Weinbruderschaft Franken hat aktuell fast 200 Mitglieder. Ihre Ziele sind nach eigenen Angaben die Vertiefung des Wissens um den Wein, die Pflege und Förderung der Weinkultur in Franken, die Verbindung des Weines mit den Künsten, die wachsame Weinkritik zur Erhaltung der charakteristischen Eigenschaften des Frankenweines und des deutschen Weines in seiner Vielfalt und die Förderung der Literatur und des Brauchtums um den Wein.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Escherndorf
  • Frankenweine
  • Freude
  • Günter Wohlfart
  • Qualitätsweine
  • Silvaner
  • Udo Feldinger
  • Wein
  • Weinkultur
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!