TAUBERRETTERSHEIM

Ein Zentner Beton, der verbindet

Ein besonderes Ereignis war das Setzen eine Grenzsteins an der Landesgrenze zwischen Tauberrettersheim und Weikersheim.
Beteiligten sich aktiv an der länderübergreifenden Grenzsteinsetzung eines Zweimärkers zwischen Bayern (Tauberrettersheim) und Baden-Württemberg (Schäftersheim): Bürgermeister Klaus Kornberger, Obmann Paul Wunderlich, Schäftersheims Ortsvorsteher ... Foto: Foto: MARKHARD BRUNECKER
Als ein besonderes Ereignis bezeichneten Tauberrettersheims Bürgermeister Hermann Öchsner und sein Weikersheimer Kollege Klaus Kornberger die Grenzsteinsetzung eines Zweimärkters zwischen den Grenzen von Bayern und Baden Württemberg. So war es nicht verwunderlich, dass sich dazu die Prominenz der bayerischen als auch württembergischen Vermessungsfamilie am Übergang der Tauberrettersheimer Weinlage „Königin“ zur Schäftersheimer Lage „Dettenet“ eingefunden hatte. Beide Rathauschefs wiesen auf die gute Nachbarschaft hin. Kornberger lobte vor allem die neuen länderübergreifenden Kontakte ...