BIEBEREHREN

Ein altes Handwerk am Leben halten

Die Arbeit in seiner Werkstatt gehört zur liebsten Beschäftigung von Josef Bergold, der am Donnerstag seinen 90. Geburtstag feiert. Als gelernter Wagner setzt der vitale Jubilar, der am 19. März 1925 geboren wurde, nicht nur eine Familientradition fort, sondern hält auch ein ausgestorbenes Handwerk am Leben.
Fröhlicher Handwerker: Josef Bergold aus Bieberehren wird am Donnerstag 90 Jahre alt und hat noch immer Spaß an der Arbeit in seiner museumsreifen Wagner-Werkstatt. Foto: Foto: Hannelore Grimm
Die Arbeit in seiner Werkstatt gehört zur liebsten Beschäftigung von Josef Bergold, der am Donnerstag seinen 90. Geburtstag feiert. Als gelernter Wagner setzt der vitale Jubilar, der am 19. März 1925 geboren wurde, nicht nur eine Familientradition fort, sondern hält auch ein ausgestorbenes Handwerk am Leben. Der Bieberehrener ist mit drei Geschwistern aufgewachsen und absolvierte seine Lehre bei seinem Vater Martin Bergold. Nach der Unterbrechung durch den Kriegsdienst, zu dem er Anfang 1943 einrücken musste, und der Gefangenschaft bis 1947, begann für ihn wieder der Arbeitsalltag in der heimischen Wagnerei. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen