WÜRZBURG

Ein großes Fest mit Musik, Sport und Spaß

Für das Stadtfest 2017 erwarten die Organisatoren bis zu 150 000 Besucher. Archivfoto: Thomas Obermeier Foto: Thomas Obermeier

Nach dem Straßenmusik-Festivals erwartet Würzburgs Innenstadt am kommenden Wochenende beim Würzburger Stadtfest einen noch größeren Besucheransturm. Wolfgang Weier, Geschäftsführer von „Würzburg macht Spaß“, rechnet wieder mit bis zu 150.000 Besuchern, das passende Wetter vorausgesetzt.

Das Stadtmarketing organisiert seit 30 Jahren die Großveranstaltung. Wegen der Anschläge in New York war das Fest 2001 abgesagt worden, und so wird im kommenden Jahr das 30. Jubiläum gefeiert. Das Programm des 29. Festes beginnt am Freitag, 15. September um 15 Uhr. 170 Stunden Live-Musik und Shows werden an beiden Tagen auf vier großen und acht kleinen Bühnen in der Innenstadt geboten.

27 Straßen und Plätze

Auf 27 Straßen und Plätzen wird ein buntes Programm geboten. Das sind weniger als in den Vorjahren. Nicht mit dabei ist diesmal die Semmelstraße, der Kardinal-Faulhaber-Platz wegen der laufenden Begrünung, die obere Bockgasse wegen Bauarbeiten, die Polizeidirektion und die Sanderstraße.

Dennoch haben sich laut Weier wieder 500 Partner aus der Geschäftswelt, aus Vereinen und Organisationen, mit einem breiten Spektrum attraktiver Angebote an 200 Verkaufs- und Informationsständen gemeldet. Viele Geschäfte in der Innenstadt locken mit Sonderangeboten, Modenschauen und Informationen. Natürlich ist auch die Gastronomie mit einem breiten Angebot dabei.

Fotoserie

Stramu Fr

zur Fotoansicht

Neu: Kunsthandwerker-Markt

Erstmalig gibt es beim Stadtfest einen Kunsthandwerker-Markt. Im Efeuhof des Rathauses bieten am Freitag und Samstag Kunsthandwerker ihre Werke zum Verkauf an. Unter anderem gibt es Schmuckunikate aus Weinreben und selbst genähte Stoffeulen, die ohne Aufpreis nach Kundenwunsch am Stand beschriftet werden können. Des Weiteren ist von handgefertigten Glasarbeiten, Edelsteinschmuck bis hin zu märchenhafter Keramik, selbst gestrickten Socken, Trachtenjacken und Dreieckstüchern alles vertreten, was das Besucherherz begehrt.

Rock mit „The Bandits“

Fester Bestandteil des Stadtfestes ist die Bühne der Main-Post am Vierröhrenbrunnen. Dort eröffnet Oberbürgermeister Christian Schuchardt als Schirmherr am Samstag um 10.30 Uhr das Stadtfest offiziell mit dem ersten Bieranstich. Am Freitag spielen hier zum Auftakt „The Braillers“, das „Jets Trio“ und am Abend „The Bandits“. Am Samstag darf hier zwischen 15 und 17 Uhr das Finale im Wettbewerb Main-Topmodel verfolgt werden.

Fotoserie

Stramu Sa

zur Fotoansicht

Eng werden dürfte es am Freitag am unteren Marktplatz beim Auftritt des Stars Max Giesinger ab 20.30 Uhr auf der Bühne von Radio Gong und am Samstag ab 20.30 Uhr mit den vor allem bei jungen Leuten beliebten „Lochis“. Auf der Bühne des Senders stehen am Freitag zum Auftakt die Band „50 m Freistil“ aus Kitzingen und der Newcomer Peter Pux.

Familiengottesdienst

Den Samstag blasen wieder evangelische Posaunenchöre ab 9.30 Uhr an. Um 10.30 Uhr wird auf der Bühne von TV touring in der Eichhornstraße ein ökumenischer Familiengottesdienst gefeiert.

Die Würzburger Hofbräu holt am Samstag mit der „Sternla Reggae & Caribic Stage“ wieder karibisches Urlaubsfeeling in die Karmelitenstraße. Hier spiele unter anderem „Puente Latino“, „Soulconnection Trio“ und Anthony Locks.

Der Frizz-Decathlon Sport- und Spielplatz wechselt vom Kardinal-Faulhaber-Platz zum Alten Kranen und bietet unter anderem Yoga und asiatischen Kampfsport. Nachdem die Semmelstraße wegen mangelnder Beteiligung der Geschäftsleute heuer ausfällt, wechselt das Kinderparadies mit Flohmarkt und Spielspaß in die Theaterstraße.

Am oberen Marktplatz präsentiert Frizz die WVV-Bühne. Hier spielen am Freitagabend die Bon?s Balls AC/DC-Songs.

Fotoserie

Stramu So Teil 1

zur Fotoansicht

Stimmung auf der TV-Bühne

Die TV touring Bühne wechselt diesmal in die neue Eichhornstraße. Hier macht am Freitagabend der „Aalbachtalexpress“ Stimmung. Am Samstagabend gibt es Rock mit „Number Nine“. Am Barbarossa-Platz bietet der Musikerstammtisch auf der Bürgerbräu-Bühne Motown-Soul, Funk und Reggae der Würzburger Band „No Restrictions“.

Die Main-Post hat auch zum 29. Stadtfest wieder das offizielle Programmheft zusammengestellt. Es ist ab sofort in vielen der beteiligten Geschäfte erhältlich.

Fotoserie

Stramu So Teil 2

zur Fotoansicht

Schlagworte

  • Würzburg
  • Herbert Kriener
  • Christian Schuchardt
  • Evangelische Kirche
  • Familiengottesdienste
  • Spaß
  • Stadtfeste
  • Theater
  • Wolfgang Weier
  • Würzburg macht Spaß
  • Würzburger Hofbräu
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!