ESTENFELD

Ein neues Rathaus im alten Stall

Die Estenfelder haben eigentlich ein funktionierendes Rathaus. Doch UWG- und SPD Gemeinderäte wollen einen Neubau in der alten Kartause. Dagegen machen die Bürger mobil.
Volles Haus bei der Ratssitzung: Die 60 Zuhörer saßen teilweise im Vorraum. Bürgermeisterin Rosi Schraud hatte für sie extra eine Lautsprecheranlage aufstellen lassen. Foto: Foto: Guido Chuleck
Er soll tatsächlich Wirklichkeit werden: der Neubau des Rathauses auf dem Areal des Wirtschaftshofes der Kartause in Estenfeld. Die Entscheidung dafür fiel knapp aus: Mit 9:8 stimmte der Gemeinderat nach einer 90-minütigen und teils emotionalen Debatte, die von gegenseitigen Vorwürfen geprägt war, dem Antrag der SPD- und UWG-Fraktion zu. So wurde der Grundsatzbeschluss gefasst, ein Kultur- und Verwaltungszentrum in die Stallgebäude zu integrieren und falls nötig mit einem Anbau zu ergänzen. Die Zukunft des funktionierenden, dann aber leerstehenden Rathauses, das auch die Verwaltungsgemeinschaft mit Eisenheim ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen