MARGETSHÖCHHEIM

„Ein rücksichtsloses Abholzen unbekannten Ausmaßes“

In Margetshöchheim sorgt eine Rodung erneut für Aufregung und Entsetzen bei Gemeindevertretern und Umweltschützern.
Diese großflächige Rodung sorgt in Margetshöchheim für Aufregung. Foto: Foto: Gideon Zoryiku
In Margetshöchheim sorgt eine Rodung erneut für Aufregung und Entsetzen bei Gemeindevertretern und Umweltschützern. Bürgermeister Waldemar Brohm (CSU) nennt die Aktion einen „Umweltfrevel erster Güte“. Dass die Maßnahme von der Naturschutzbehörde genehmigt wurde, obwohl das Gebiet als Erweiterung für das Sportgelände im Flächennutzungsplan (FNP) vorgesehen ist, stößt manch einem sauer auf. Fläche liegt im Landschaftsschutzgebiet Doch die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Würzburg weist jegliche Schuld weit von sich. Auch der betroffene Grundstückseigentümer, Christian Will, versteht die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen