HOLZKIRCHHAUSEN

Ein wichtiger Schritt für mehr Sicherheit

„Was lange währt, wird endlich gut“, erklärte Landrat Eberhard Nuß bei seiner Festansprache zur Einweihung des neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs der Feuerwehr Holzkirchhausen.
Pfarrer Berthold Grönert (rechts) segnete das neue Fahrzeug der Feuerwehr Holzkirchhausen im Italienischen Garten an der St.-Ägidius-Kirche. Im Anschluss zogen die Besucher hinter dem voranfahrenden Fahrzeug zur Welsbachhalle. Foto: Foto: Mechtild Buck
„Was lange währt, wird endlich gut“, erklärte Landrat Eberhard Nuß am Sonntag in der Welsbachhalle bei seiner Festansprache zur Einweihung des neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSF-W) der Feuerwehr Holzkirchhausen. In der Tat waren seit den Planungen bis zur Anschaffung sechs Jahre ins Land gezogen. Besondere Glückwünsche richtete Nuß an die Einwohner von Holzkirchhausen, „zu deren Schutz das Fahrzeug angeschafft wurde“. Etwa 300 Besucher, darunter Vertreter der Wehren aus Helmstadt, Uettingen, Eisingen, Remlingen, Holzkirchen, Wüstenzell, Neubrunn und Böttigheim, waren dabei, als ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen