WÜRZBURG

Einbruchserie: "Lupus"-Gründer zu langer Haftstrafe verurteilt

Mehr als 14 Verhandlungstage brauchte das Landgericht im Prozess um den Gründer und Leiter der ehemaligen Bürgerwehr "Lupus". Es ging um 70 Einbrüche und Hehlerei. Jetzt fiel das Urteil.
Illustration - Einbruch
ILLUSTRATION - Ein Mann verschafft sich am 25.04.2015 in Aufseß (Bayern) Zutritt zu einer Wohnung. Foto: Nicolas Armer (dpa)
Mehr als drei Monate und 14 Verhandlungstage benötigte die 8. Strafkammer des Würzburger Landgerichts, um den Gründer und Leiter der ehemaligen Würzburger Bürgerwehr „Lupus“ und einen Mittäter wegen einer ganzen Serie von Einbruchsdiebstählen in Würzburg und Umgebung zu verurteilen. Der 26-Jährige selbst ernannte Ordnungshüter hatte rund 70 Einbrüche selbst bei der Polizei angezeigt und auch vor Gericht reinen Tisch gemacht. Er wurde am Freitag zu 3 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen