Würzburg

Eine Straße für einen radikalen Pazifisten

Mitten in Würzburg heißt jetzt eine Straße nach dem Pazifisten und Romanisten Franz Rauhut. Warum er umstritten war, aber nicht klein beigegeben hat:
Franz Rauhut erhält Straße in der Sanderau/Würzburg am 10.09.2019. Foto: Fabian Gebert
Im April beschoss der Stadtrat, eine Straße nach dem Würzburger Pazifisten und Romanisten Professor Franz Rauhut zu benennen. An diesem Dienstag enthüllten Familienmitglieder gemeinsam mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt das Straßenschild. Das knapp 85 Meter lange Stück Straße, das Sander- und Sanderglacisstraße verbindet, heißt jetzt nach dem Mann, der über 30 Jahre lang jungen Männern beigestanden ist, die den Kriegsdienst verweigern wollten. Rauhut, geboren 1898, gestorben 1988, war Professor der Romanistik an der Uni Würzburg, klein und schmächtig von Gestalt und doch nicht zu übersehen und nicht ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen