FUCHSSTADT

Einkorn und Emmer für den Naturschutz

Der Fuchsstädter Landwirt Helmut Kleinschroth erhielt jüngst die Auszeichnung „Naturschutzpartner Landwirt“. Mit uralten Getreidesorten geht er einen modernen Weg.
Eine tolle Nahrungspflanze für Hummeln, Bienen und andere Insekten ist die Mohnpflanze. Foto: Foto: Wilma Wolf
Emmer, Einkorn, Mohn, Rotkornweizen, Gelbweizen, Dinkel – uralte Kulturpflanzen haben es Helmut Kleinschroth angetan. Immer wieder versucht sich der experimentierfreudige Landwirt an neuen alten Sorten. Für seine naturnahe Wirtschaftsweise bekam er jüngst die Auszeichnung „Naturschutzpartner Landwirt“. Sanft wiegen sich die schwarzen Ähren mit den langen Grannen im Sommerwind. Der Schwarzemmer wächst inzwischen schon seit fast zehn Jahren in Fuchsstadt. Bis er reif ist, wird es aber noch bis Ende Juli dauern. Den Urweizen hat Landwirt Helmut Kleinschroth beim Verein „Artenreiches ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen