HELMSTADT

Entlastung der Anwohner tut Not

Um das innerörtliche Verkehrsaufkommen durch Erdtransporte im Rahmen der Verwallung der A 3 zu reduzieren und somit insbesondere die Anwohner der Holzkirchhausener Straße und der Würzburger Straße zu entlasten, steht die Gemeinde Helmstadt mit der Baufirma Beuerlein in Verhandlungen.
Um das innerörtliche Verkehrsaufkommen durch Erdtransporte im Rahmen der Verwallung der A 3 zu reduzieren und somit insbesondere die Anwohner der Holzkirchhausener Straße und der Würzburger Straße zu entlasten, steht die Gemeinde Helmstadt mit der Baufirma Beuerlein in Verhandlungen. Ziel ist es, eine südliche Umfahrung einzurichten. Die Laster würden dann im Einbahn-Verkehr auf dem Hinweg zum Wall durch den Ort fahren und für den Rückweg die Umgehung nutzen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen