Hausen

Entwürfe mit und ohne Walnussbaum

Am Dorfrand wird der Kindergarten neu gebaut und will im Frühjahr 2020 umziehen. Der Bauantrag für die Sanierung des Rathauses mit einem angebauten Sitzungssaal ist durch und die Gemeindeverwaltung hat behelfsweise für eineinhalb Jahre ihr Domizil in der ehemaligen Schule aufgeschlagen.
Der Nussbaum im jetzigen Kindergartengarten dürfte gut 30 Jahre alt sein. Wenn das Umfeld im Rathaus (Gebäude hinter dem Baum) neu angelegt wird, könnte dieser Baum das Gefälle bestimmen. Foto: Irene Konrad
Am Dorfrand wird der Kindergarten neu gebaut und will im Frühjahr 2020 umziehen. Der Bauantrag für die Sanierung des Rathauses mit einem angebauten Sitzungssaal ist durch und die Gemeindeverwaltung hat behelfsweise für eineinhalb Jahre ihr Domizil in der ehemaligen Schule aufgeschlagen. Nun geht es um das künftige Umfeld des Rathauses.Architekt Benedikt Gerber stellte den Gemeinderäten vier Varianten vor. Im nächsten Jahr, wenn neben dem Rathaus ein Garagengebäude abgerissen und ein kleiner Garten für den Anbau aufgelöst wird, soll die Gestaltung des Umfelds geplant sein.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen