FRICKENHAUSEN

Erb-Last mit maroden Immobilien

Die Gemeinde Frickenhausen und der Freistaat Bayern haben mit zwei maroden Gebäuden ihre liebe Not. Keiner will sie kaufen.
Wie ein Sperrriegel steht das „Fraggles-Haus“ in der Frickenhäuser Ortsdurchfahrt. Die Gemeinde möchte es abreißen, um diese Stelle in der Nähe des Mühltorturms zu gestalten. Der Denkmalschutz besteht aber auf Erhalt. Foto: Foto: KLAUS L. STÄCK
Gleich zwei marode Altbauten, die gegen Gefahren gesichert werden müssen, fallen im Ortskern von Frickenhausen in den Blick: das unter Ortsbürgern als „Fraggles-Haus“ bekannte Objekt an der kurvigen Engstelle nahe dem Mühltorturm, das der Gemeinde gehört, sowie das „Lippe-Haus“ an der Ecke Fischergasse, das als Erbfall besonderer Art Ende des vergangenen Jahres dem Freistaat Bayern zugefallen ist. Beide stehen unter Denkmalschutz. Das nach einem früheren Besitzer benannte „Lippe-Haus“ gehört zu den ältesten im Ort. Bekannt und beliebt war der früher im Erdgeschoss ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen