ERLABRUNN

Erlabrunn-Fall: Gemeinde einigt sich mit gekündigtem Bauhofleiter

Fristlose Entlassung bestätigt: Der in erster Instanz verurteilte Gemeindearbeiter einigt sich mit der Gemeinde außergerichtlich. Alle Wogen sind damit nicht geglättet.
Das Gemeindezentrum in Erlabrunn mit Bauhof. Die Kündigung des Bauhofleiters nach dem aufsehenerregenden „Erlabrunn-Prozess“ wurde nun außergerichtlich bestätigt. Foto: Foto: Achim Muth
Wie bei der Güteverhandlung am Arbeitsgericht Würzburg im Dezember letzten Jahres angeregt, wurde die Kündigungsschutzklage eines Bauhofleiters und gleichzeitigen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr gegen die Gemeinde Erlabrunn (Lkr. Würzburg) außergerichtlich geregelt. Diese Information gab Bürgermeister Thomas Benkert (UBE) in der Sitzung des Gemeinderates am Donnerstagabend. Im Nachgang zu seiner Verurteilung zu 22 Monaten Haft ohne Bewährung im November letzten Jahres wegen fahrlässiger Tötung im bundesweit Aufsehen erregenden „Erlabrunn-Prozess“ war der 58-Jährige von der Gemeinde ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen