NEUBRUNN

Erschlug ein morscher Mast den Segler aus Unterfranken?

Auf einem Segelschiff wollten Touristen Wellen, Wind und Meer genießen. Ein Mast brach, drei Segler starben. Nun zeigt ein Bericht: Das Schiff war in schlechtem Zustand.
Yachtunglück
Drei Mitglieder einer deutschen Familie sind im Hafen des niederländischen Ortes Harlingen getötet worden, als ein Teil des Mastes auf das Deck stürzte. Foto: dpa / Catrinus Van Der Veen (ANP)
Der Unfall auf dem historischen Segelschiff „Amicitia“ im Ijsselmeer hatte am 21. August für viel Aufsehen gesorgt. Drei Menschen wurden nach Polizeiangaben dabei getötet: ein 43-jähriger Bankangestellter aus Neubrunn (Lkr. Würzburg), ein 48-Jähriger aus Mölsheim (Rheinland-Pfalz) und ein 19-Jähriger aus Schiffweiler (Saarland).
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen