WÜRZBURG

Erschöpfte Wirte und Rekorde: Der endlose Sommer

In Unterfranken knallt die Sonne vom strahlend blauen Himmel. Urlaubsfeeling mitten im Oktober. Zapfenstreich? Fehlanzeige! Dieser Sommer ist zäh.
Gutes "Zwetschgenjahr" in Franken
Prachtsommer mit Prachternte: Obstbauern wie hier in Sommerhausen (Lkr. Würzburg) bescherte der Sommer Rekorde. Foto: Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa
Der Traumsommer will einfach nicht gehen. Lockt mit Sonne satt. Verführt zum Draußensitzen. Vögel zwitschern, Pflanzen blühen, Wirte schleppen wieder Tische und Stühle raus. Die Radwege sind voll. Der Sommer 2018: Ist im April gekommen, um zu bleiben. 25 Grad, milde Abende, und ins Staunen mischt sich auch ein wenig Schadenfreude über die ersten Schoko-Nikoläuse, die in den Schaufenstern in der prallen Sonne dahinschmelzen. Die Wirte sind erschöpft Überall frohlocken die Biergärtenbesitzer über Rekordumsätze. „700 bis 800 Leute kamen zur Spätschicht ab 17 Uhr. Da war fast kein Tag dazwischen, an dem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen