KÜRNACH

Erst nur Qualm, dann brannte das Auto

Gerade noch rechtzeitig hat ein Autofahrer am Montagabend auf der A 7 bei Kürnach sein Fahrzeug auf dem Standstreifen abgestellt, ehe er zusehen musste, wie es vollständig ausbrannte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, so die Polizei.

Der Mann, der in Richtung Ulm unterwegs war, bemerkte kurz vor 20 Uhr, dass aus dem Motorraum Rauch aufstieg. Stark qualmend hielt er rechts der Fahrbahn an, stieg schnell aus und alarmierte aus sicherer Entfernung die Einsatzzentrale. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Flammen bereits auf die Fahrgastzelle übergegriffen.

Die Polizeibeamten sicherten den Verkehr ab, während die Feuerwehren aus Erbshausen und Bergtheim den Brand zügig löschten.

Außer an dem völlig zerstörten Fahrzeug mit einem Zeitwert von etwa 25 000 Euro entstand auch Schaden an der Fahrbahndecke, der auf 2000 Euro geschätzt wird.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • Polizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!