Ochsenfurt

Erster Adventsmarkt in der Region

Nicht nur die Besucher, sondern auch die Mitarbeiter haben beim Adventsmarkt viel Spaß, vor allem am Stand mit den von ihnen hergestellten Dingen. 
Nicht nur die Besucher, sondern auch die Mitarbeiter haben beim Adventsmarkt viel Spaß, vor allem am Stand mit den von ihnen hergestellten Dingen.  Foto: Uschi Merten

Die Zahl der Advents- und Weihnachtssachen oder -geschenke beim Adventsmarkt ist groß. Es gibt Schmuck und Handwerk, Tee, Krimskrams und Kränze in allen Variationen, passend zum 1. Advent. Der Stand des Fördervereins ist gefragt, da er die begehrten, Patchwork-Arbeiten anbietet.

Die Mitarbeiter der eigenen und benachbarter Behindertenwerkstätten bieten die unterschiedlichsten Produkte an. Seit Jahren dabei ist Johannes Stahl. Seine Vorführungen mit der Säge und seine Holzobjekte sind begehrt und faszinieren die Besucher.

Wie in den Jahren zuvor trägt auch die die Veeh-Harfen Gruppe mit ihrer Musik zur vorweihnachtlichen Stimmung bei. Im hauseigenen Cafe "ToTaNoMa" können die Besucher eine Kaffee-, Kuchen oder Bratwurstpause einlegen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Verlosung. Der Hauptgewinn ist, wie schon in den vergangenen Jahren, ein hochwertiger, handgefertigter Quilt. Diese Einnahmen, wie auch die aus dem Verzehr, kommen den Mitarbeitern der Mainfränkischen Werkstätten zu gute. Das Geld wird in Anschaffungen für den Therapiebereich investiert.

Der Markt findet statt am Buß- und Bettag, 21. November, in den Mainfränkischen Werkstätten in Ochsenfurt, Marktbreiter Straße von 15 bis 18 Uhr.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Uschi Merten
  • Adventsmärkte
  • Behinderten-Werkstätten
  • Besucher
  • Fördervereine
  • Handwerk
  • Kuchen
  • Schmuck
  • Stahl
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!