Gaukönigshofen

Erster Baustein im Verkehrssicherheitskonzept

Klagen über zu schnelles Fahren und gefährliche Situationen auf den Straßen von Gaukönigshofen gab es in den vergangenen Jahren immer häufiger.
Die Tempo-30-Zonen in den Gaukönigshöfer Baugebieten Eichenpfad und Hirtenpfad (hinten) sollen bis auf den Anger ausgedehnt werden. Foto: Klaus Stäck
Klagen über zu schnelles Fahren und gefährliche Situationen auf den Straßen von Gaukönigshofen gab es in den vergangenen Jahren immer häufiger. Vor allem vor dem Kindergarten wurden Maßnahmen gefordert. Dies war Anlass für den Gemeinderat, Schritte zu unternehmen. Ein Geschwindigkeitsmessgerät wurde angeschafft und eingesetzt. Außerdem wurden Überlegungen für ein Verkehrskonzept angestellt, wobei mehrere Brennpunkte in Augenschein genommen wurden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen