GAUBÜTTELBRUNN

Erstmals eine Frau als Feldgeschworene aufgenommen

Nur sie kennen das Geheimnis der Grenzzeichen und müssen deswegen schweigen können. Darum war Frauen das Amt bislang verwehrt. Das ändert sich jetzt mit Ulrike Leuchs.
Als Feldgeschworene wurden neu aufgenommen: Paul Kaiser und Walter Bätz (Aufstetten), Werner Kilian, Ernst Rauh und Jochen Wank (Herchsheim), Lothar Haaf (Osthausen), Stefan Mark (Riedenheim), Thomas Scheder (Rittershausen), Anton Lang ...
Einen guten Leumund sollen sie haben, nicht rachsüchtig sein, ruhig und gelassen und kundig in Feld und Flur: Davon, dass sie dem männlichen Geschlecht angehören sollen, ist Feldgeschworenen-Obmann Werner Wenninger keine Aufzeichnung bekannt. „Feldgeschworene sind das Gedächtnis und Wächter der Heimat.“ Volkmar Halbleib, SPD-Landtagsabgeordneter Beim Feldgeschworenen-Tag des Verbands Ochsenfurt in der Gaubüttelbrunner Musikhalle fiel Ulrike Leuchs mit ihrem gelockten Haar dennoch unter der im Durchschnitt nicht mehr ganz so jungen Männerrunde auf: Die Chefin eines Bauernhofs in dem kleinen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen