EICHELSEE

Es bleibt beim Sockel aus Sandstein

Ein Metallkreuz soll den Abschluss des geplanten Urnengräberfelds auf dem Friedhof von Eichelsee bilden. Es könnte günstig erworben werden. Im Gemeinderat Gaukönigshofen war vor kurzem der Vorschlag gemacht worden, den vorhandenen Sockel aus Sandstein durch einen aus Muschelkalk zu ersetzen.
Ein Metallkreuz soll den Abschluss des geplanten Urnengräberfelds auf dem Friedhof von Eichelsee bilden. Es könnte günstig erworben werden. Im Gemeinderat Gaukönigshofen war vor kurzem der Vorschlag gemacht worden, den vorhandenen Sockel aus Sandstein durch einen aus Muschelkalk zu ersetzen. Wie Verwaltungsleiter Winfried Betz in der jüngsten Sitzung mitteilte, käme der neue Sockel auf 2500 Euro. Bei einer Gegenstimme beschloss der Gemeinderat, davon abzusehen und stattdessen das Kreuz mit Sockel so zu übernehmen wie es ist. Der Preis beträgt 850 Euro.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen