WÜRZBURG

Es grünt so grün am Nautiland

Seit Ende April arbeiten die Stadtgärtner am Nigglweg: Das erste von der Stadt unterstützte "Urban Gardening" wächst und gedeiht.
Zucchinipflanze: Vorne blüht schon das erste Gemüse im Hochbeet, im Hintergrund werkelt und arbeitet Stadtgärtner Matthias Stahl. Foto: Foto: DANIEL PETER
Seit Ende April arbeiten die Würzburger Stadtgärtner am Nigglweg: frische Erde wurde angeliefert und verteilt, Hochbeete gebaut, gesät, gepflanzt, gegossen . . . Das erste von der Stadt unterstützte „Urban Gardening“ wächst und gedeiht. Das „städtische Gärtnern“ hat bereits in vielen deutschen Städten Wurzeln geschlagen: Immer mehr Bürger gestalten mit Samen, Hacke und Spaten ihren Lebensraum mit. „Wir wollen Menschen, die sich in dieser gesellschaftlichen Bewegung für soziale und umweltpolitische Ziele engagieren, unterstützen“, hatte Umweltreferent Wolfgang Kleiner im ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen