ESTENFELD

Estenfelder sind nach dem fünften Brand verängstigt

Angst vor dem Feuerteufel: Nach dem fünften Brand in Estenfeld fürchten die Bürger, es könnte sie als nächstes treffen. Die Polizei hat jetzt eine Belohnung ausgesetzt.
Am Montag brannte es zum vierten Mal in Folge in Estenfeld: Das Feuer wurde in einem Gartenhäuschen gelegt. Foto: Foto: Konrad Hasch
In Estenfeld geht ein Feuerteufel um. Am Dienstagnachmittag brannte es in dem Würzburger Vorort zum fünften Mal hintereinander. Wieder stand ein Gartenhäusschen in Flammen. Die Brandserie in der Gemeinde begann mit einem Feuer in der historischen Kartause am 20. Februar. Kurz darauf schlugen die Flammen aus einer Scheune. Als es in der Nacht zum 22. März ein drittes Mal in einem Gartenhäusschen brannte, fingen die Estenfelder an, sich ernsthaft zu sorgen. Am Montag und Dienstag schlug der Feuerteufel erneut zu. Ein Holzschuppen und eine Gartenhütte fingen Feuer. Am Ostermontag gegen 16 Uhr hatte ein Zeuge ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen