WÜRZBURG

Europa-Feier ohne Muslime und Ausländerbeirat

Oberbürgermeisterin Pia Beckmann hatte zur Geburtstagsfeier in den Wenzelsaal geladen, weil die Europäische Union 50 Jahre alt geworden ist. Einladungen hatten die Mehrzahl der internationalen Gesellschaften in der Stadt bekommen, Stadtratsmitglieder, Vertreter von Universität, Fachhochschule, IHK, der Christen und ...
Christliche und weltliche Würzburger versuchen seit Jahren die Stadt davon zu überzeugen, auch einen Vertreter der rund 3500 Würzburger Muslime zu solchen Anlässen einzuladen – vergeblich. Dabei entspräche das, sagt der evangelische Dekan Günter Breitenbach, „dem Respekt vor der Religion und diente der Integration und dem inneren Frieden“. Josef Schuster, der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, sagt, er wisse „keinen Grund, die Muslime nicht einzuladen, wenn sie einen Ansprechpartner nennen“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen