Würzburg

Europaflagge in der Kirche

Zu einem Gebet für Europa hatte das ökumenische Netzwerk „Miteinander für Europa“ aufgerufen. Etwa 80 katholische, evangelische und freikirchliche Gläubige aus elf verschiedenen Gemeinschaften kamen in die Würzburger Marienkapelle.
Zu einem Gebet für Europa hatte das ökumenische Netzwerk „Miteinander für Europa“ aufgerufen. Etwa 80 katholische, evangelische und freikirchliche Gläubige aus elf verschiedenen Gemeinschaften kamen in die Würzburger Marienkapelle. Ein Schriftband mit den Namen aller europäischen Länder führte durch den Mittelgang zum Altar, wo die Europaflagge angebracht war. Für die Musik sorgte die Musikgruppe Jedidja. In seiner Predigt wies Wallfahrtsrektor Josef Treutlein (Käppele) auf die christlichen Wurzeln Europas hin.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen