LEINACH/ERLABRUNN

Europaweit einzigartiges Schutzgebiet bei Leinach

Europaweit als einzigartig gilt das FFH-Gebiet „Trockenstandorte um Leinach“. Die Sicherung der biologischen Vielfalt in dem Bereich ist Ziel eines Managementplans.
Kuhschellen, oder auch Küchenschellen genannt, sind die Vorboten des Frühlings. Am Himmelberg finden sie auf den Trockenrasenflächen am Rand des Schwarzkiefernwaldes paradiesische Voraussetzungen für üppiges Wachstum. Foto: Fotos: Herbert Ehehalt
Europaweit als einzigartig gilt das bis auf Erlabrunns Gemarkung übergreifende FFH-Gebiet „Trockenstandorte um Leinach“. Deshalb ist es eingebunden in das europäische Netz besonderer Schutzgebiete „Natura 2000“. Die Sicherung der biologischen Vielfalt in dem Bereich ist Ziel eines Managementplans. Basis dazu wiederum bilden Kartierungen der wertvollen Lebensräume. Es geht darum, einen günstigen Erhaltungszustand der Arten und Lebensräume zu sichern oder wiederherzustellen. Einige Details präsentierten in einer Auftaktveranstaltung Karin Günter und Felicitas Rechtenwald von der Oberen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen