WÜRZBURG

Ex-OB: Was aus Pia Beckmann geworden ist

Fünf Jahre danach: Sie war Oberbürgermeisterin und scheiterte bei der Wiederwahl. Jetzt verabschiedet sich die 50-jährige Würzburgerin ganz aus der Kommunalpolitik.
Im November 2001: Auf Wahlkampftour als OB-Kandidatin der CSU. Foto: Foto: SCHWARZOTT
Neuer Job, neuer Mann, neue Wohnung. Pia Beckmann hat ihr Leben umgekrempelt nach ihrer Niederlage bei der Oberbürgermeisterwahl 2008. Heute, fünf Jahre später, mit 50 Jahren, ein neuer Schnitt: Sie hat beschlossen, nicht mehr für den Stadtrat zu kandidieren. Pia Beckmann tritt ab von der kommunalpolitischen Bühne. Eindrucksvolle Fotografien an den Wänden, helles Parkett, rote Rosen auf einem modernen Sideboard, Blick in einen grünen Innenhof. Mitten drin sitzt Pia Beckmann, ehemalige Oberbürgermeisterin, erfolgreiche Geschäftsfrau, Mutter von vier erwachsenen Kindern. Strahlend und herzlich und attraktiv. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen