Würzburg

FDP Würzburg-Land beschließt Wahlprogramm zur Kreistagswahl

Die Mitglieder der FDP Würzburg-Land Foto: FDP

Die FDP Würzburg-Land hat auf ihrer Mitgliederversammlung ihr Wahlprogramm zur Kreistagswahl beschlossen. Es steht unter dem Titel „Zukunft für den Landkreis Würzburg“. In zehn Punkten legt die Landkreis-FDP dabei dar wie sie den Landkreis mit neuen Ideen nach vorne bringen will, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Landkreis-FDP möchte den ÖPNV im Landkreis finanziell besser ausstatten und gemeinsam mit der Stadt Würzburg Park&Ride-Angebote im Landkreis schaffen. Intelligente Ampeln und eine erhöhte Taktung sollen den Bus zu einem gleichwertigen Verkehrsmittel werden lassen. Durch bessere Vernetzung auch zwischen den Gemeinden und darüber hinaus nach Baden-Württemberg soll der ÖPNV auch ohne Einschränkungen des Individualverkehrs attraktiv gemacht werden. Langfristig fordern die Freien Demokraten schienengebundene Lösungen zu realisieren.

In der Gesundheitspolitik setzt die FDP auf telemedizinische Vernetzung, gleichzeitig auf eine Stärkung der ambulanten Versorgungsstruktur auf dem Land. Beste Bildung durch optimale Ausstattung in den Schulen ist der FDP ebenso ein Herzensanliegen wie die Umweltpolitik: Hier setzt man sich für einen Biotopverbund, mehr nachhaltige Begrünung und neue Umgehungsbäche im Main ein.

Bürgernahe und transparente Politik liegt der FDP besonders am Herzen: Sitzungen des Kreistages will sie so künftig als Videocast speichern. Außerdem fordert sie die Veröffentlichung aller sitzungsrelevanten Anlagen. Bürokratische Hürden im Landratsamt will die FDP durch Online-Verfahren reduzieren und auch ansonsten abbauen. So soll beispielsweise auch den Landwirten geholfen werden, für die die Abschaffung des Sonntagsarbeitsverbotes gefordert wird.                        

Spitzenkandidat Wolfgang Kuhl erklärte im Anschluss an die Versammlung: „Die FDP hat in den vergangenen Jahren im Kreistag bewiesen wofür sie gebraucht wird, nämlich für transparente Politik, solide Finanzen und wirtschaftliche Vernunft. In Zukunft wollen wir mit mindestens drei Kreisräten diese Politik gestärkt fortführen und die Herausforderungen des Landkreises mutig anpacken.“

Rückblick

  1. Was die Grünen sich beim Neujahrsempfang vorgenommen haben
  2. Kommunalwahl: Wer wird neuer Rathauschef in Eisingen?
  3. Kommunalwahl: Zwei Verwaltungswirte wollen Kist regieren
  4. SPD und Freie Bürger Kleinrinderfeld stellen ihre Bewerber um die Sitze im Gemeinderat vor
  5. Bürgermeister Fischer will im Amt bleiben
  6. Kommunalwahl: Zwei Bürgermeisterkandidaten für Thüngersheim
  7. Bürgermeister Neckermann möchte seine Arbeit fortsetzen
  8. Nominierungsversammlung der UWG Estenfeld/Mühlhausen
  9. CSU-Landratskandidat Thomas Eberth setzt auf Eigeninitiative
  10. Kommunalwahl: Roman Menth will Bürgermeister in Aub werden
  11. Aufstellungsversammlung der Grünen in Kirchheim
  12. Unabhängige Bürger Röttingen nominierten Stadtratskandidaten
  13. Die UWG-Eisenheim hat ihre Gemeinderäte nominiert
  14. Christlich-Freie Wähler nominierten Kandidaten
  15. Bürgerliste Sommerhausen tritt zur Kommunalwahl an
  16. Die CSU hat ihre Kandidaten nominiert
  17. Parteinotiz: Bürgermeisterkandidat Gabel stellt sich vor
  18. Erstmals Grüne Liste für den Gemeinderat in Thüngersheim
  19. UBG Waldbrunn nominierte Gemeinderatskandidaten
  20. Wilfried Saak tritt an
  21. Edgar Martin: Wie er den Markt Helmstadt am Laufen halten will
  22. Dritter Kandidat für den Zeller Rathaussessel
  23. Wählervereinigung Eisingen nominiert Liste zur Kommunalwahl
  24. SPD Waldbrunn nominiert Gemeinderatskandidaten
  25. CSU Eisenheim nominiert Team für Kommunalwahl
  26. Bündnis 90/Die Grünen Gerbrunn stellen Liste auf
  27. SPD-Aufstellungsversammlung für den Markt Reichenberg
  28. Günther Hofmann will Bürgermeister von Frickenhausen werden
  29. UWG Giebelstadt präsentiert Kandidaten
  30. BWG Rottendorf nominiert Gemeinderatsliste
  31. Die Nominierungsliste der Freien Wähler Thüngersheim steht
  32. Parteinotiz: Wahlgemeinschaft nominiert Kandidaten
  33. Die Liste von SPD und Parteifreien Bürgern Theilheim steht
  34. FDP Würzburg-Land beschließt Wahlprogramm zur Kreistagswahl
  35. FDP Eibelstadt stellt Liste zur Kommunalwahl 2020 auf
  36. SPD Kürnach SPD nominiert Liste und Bürgermeister
  37. SPD Eisingen nominiert Liste für Kommunalwahl
  38. SPD-Ortsverband Eibelstadt stellte Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 auf
  39. Parteinotiz: CSU und Freie Bürger nominierten 28 Bewerber
  40. Parteinotiz: Offene Liste Reichenberg nominiert 13 Kandidaten
  41. UWG-Freie Wähler in Kürnach stellt ihre Kandidaten vor
  42. Bürgermeister Bernd Schraud tritt wieder an
  43. Die Nominierungsliste der SPD Güntersleben
  44. CSU-Bürgerliste kommt in Austausch mit verschiedenen Gruppen
  45. SPD/Unabhängige Bürger stellen Liste zur Kommunalwahl vor
  46. Eine volle FWG-Liste, aber kein Bürgermeisterkandidat
  47. Kandidaten und Bürgermeister erarbeiten Wahlprogramm
  48. CSU Kist stellt Liste zur Gemeinderatswahl vor
  49. CSU/Freie Bürger Röttingen nominiert Liste für Kommunalwahl
  50. UWG Kleinrinderfeld stellt sich vor

Schlagworte

  • Würzburg
  • FDP
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Würzburg
  • Kreisräte
  • Kreistage
  • Mut
  • Stadt Würzburg
  • Städte
  • Vernunft
  • Wolfgang Kuhl
  • Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!