WÜRZBURG

FOS/BOS am Zwerchgraben läuft innerhalb von fünf Jahren unter neuer Regie

Bei der Auflösung ihrer Fach- und Berufsoberschule (FOS/BOS) biegt die Stadt auf die Zielgerade ein: Im Sommer 2016 könnte Schluss sein. Bis dahin soll der Freistaat am Zwerchgraben eine eigenständige FOS/BOS aufbauen. Eine Vereinbarung darüber liegt nun vor.
Demnächst wird Schulleiter Manfred Eyrich verabschiedet. Die Stadträte bat er eindringlich um Investitionen in die Franz-Oberthür-Schule. Er zeigte ihnen (im Hintergrund) die Fläche für den geplanten Anbau.Obermeier Foto: FOTO T.
Sie muss nur noch unterschrieben werden – von Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle und Würzburgs Oberbürgermeister Georg Rosenthal. Ausgearbeitet wurde sie zwischen den Münchner Ministerialen und dem Schulreferat im Rathaus. Seit vielen Jahren bemüht man sich dort um eine Verstaatlichung der städtischen FOS/BOS.   Ziel ist es, dauerhaft Personalkosten zu sparen. Eine richtige Verstaatlichung freilich wird es nicht geben. Bekanntermaßen will der Freistaat einen Präzedenzfall für andere Kommunen vermeiden. Nun hat man eine Lösung gefunden, mit der sowohl die Staatsregierung wie auch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen