ERLABRUNN

Fahrer von Streufahrzeug muss sich vor Gericht verantworten

Im Januar 2016 war eine Frau in Erlabrunn (Lkr. Würzburg) tödlich überfahren worden. Jetzt hat das Amtsgericht Würzburg den Termin für die Verhandlung bekannt gegeben.
Gesetzesbücher (Symbolbild)
Gesetzesbücher (Symbolbild) Foto: Uwe Anspach (dpa)
Ein 57-jähriger Gemeindearbeiter muss sich – fast zwei Jahre nach einem Unfall in Erlabrunn (Lkr. Würzburg) – für den Tod einer 71-jährigen Frau vor dem Amtsgericht Würzburg verantworten. „Nach aktueller Planung beginnt die Hauptverhandlung am 16. November“, sagte Rainer Beckmann, Sprecher des Amtsgerichts, auf Nachfrage dieser Redaktion. Der Fahrer eines Streufahrzeuges steht unter Verdacht, die Fußgängerin an einer Engstelle im Ort überrollt und dann Unfallflucht begangen zu haben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen