REGION WÜRZBURG

„Falschspieler“ starten

Falschspieler: Dadord-Regisseur Christian Kelle (Mitte) probt mit den Darstellern Wolfgang Laug (links) und Andy Puhl (r... Foto: Ulf Pieconka

Der fertige Film spielt im Sommer, gedreht wurde jedoch, als draußen Schnee fiel. Die ersten Dreharbeiten zum neuen Dadord Würzburch mit dem Titel „Falschspieler“ sind traditionell Innenaufnahmen. So auch dieses Mal: die Büros einer Wohnungsbaugenossenschaft müssen als Verhörräume der fiktiven Dadord-Kriminaler um Hauptkommissar Rabe (Gerald Schneider) herhalten.

Der hat es beim Premierendreh gleich mit einem großen Kaliber zu tun. Andy Puhl, DJ und Moderator beim Würzburger Lokalsender Radio Gong, mimt Laszlo „Schaschlik“ Obermüller, seines Zeichens Türsteherkönig und Produzent von fränkischen Erotikfilmen. Der steht im Verdacht, einen Rechtsanwalt unsanft mit einer Machete ins Jenseits befördert zu haben. Puhl spielt Obermüller überzeugend, und das nicht nur wegen des schrägen 70-er-Jahre-Outfits. „Der Dreh hat mir einen Riesenspaß gemacht,“ so der Moderator, der noch zwei weitere Auftritte hat.

Ursprünglich sollte die erste Klappe im November fallen. Terminschwierigkeiten und die Umbesetzung einer Hauptrolle verzögerten den Drehstart jedoch. Trotzdem ist das Team von radio rimpar television zuversichtlich, alle Aufnahmen bis Ende Oktober abgeschlossen zu haben. Gedreht wird an vielen Orten in Würzburg – vom Ringpark bis zum Juliusspital. „Wir sind der Stadt und den anderen Location-Gebern dankbar, dass sie uns wieder unterstützen,“ so Co-Produzent Ulf Pieconka.

Schlagworte

  • Andy Puhl
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!