Waldbüttelbrunn

Familie statt Karriere: Endlich Zeit mit Papa!

"Jetzt oder nie", dachte sich Frank Vierheilig bei der Geburt seines dritten Kindes - und arbeitet ein Jahr nur noch halbtags. Ein Gewinn für die ganze Familie.
Frank und Lara Vierheilig freuen sich über die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern (von links) Noah, Amelie und Ella. Foto: Thomas Obermeier
Noah führt begeistert Kartentricks vor, Amelie werkelt in ihrer Kinderküche und die zwei Monate alte Ella wird gerade von ihrer Mama gewickelt - ein ganz normaler Familienalltag bei den Vierheiligs in Waldbüttelbrunn. Zumindest fast. Denn auch Papa Frank sitzt am Dienstagmittag mit am Küchentisch. Der 30-Jährige hat sich nach der Geburt seines dritten Kindes im Mai zu einem Schritt entschieden, der vielen noch ungewöhnlich erscheint: Er hat seine Arbeitszeit für ein Jahr von 40 auf 20 Stunden reduziert. Während er nach der Geburt seines acht Jahre alten Sohnes nur einen Monat zu Hause war und bei der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen