WÜRZBURG

Fassaden für ungewöhnliche Bauwerke weltweit

Wenn Architekten Visionen haben, kommt das Würzburger Unternehmen Gartner ins Spiel. Hier entstehen Spezialkonstruktionen aus Glas, Stahl oder Aluminium.
Ebenfalls Gartners Handschrift trägt das Museé des Confluences. Das Museum in Lyon zeigt globales Wissen mit Schwerpunkt Naturwissenschaften. Foto: Foto: Karin Jobst
In dem roten Backsteingebäude der altehrwürdigen Würzburger Universitätsdruckerei Stürtz ist der neue US-Präsident Donald Trump zum Greifen nahe. Dort, wo einst große Druckmaschinen standen, ist heute eine kleine Glaskonstruktion ausgestellt. Es ist ein Teil des 2009 fertiggestellten Trump Towers in Chicago. Die Firma Josef Gartner, die in der Beethovenstraße ihren einzigen deutschen Ableger unterhält, zeichnete für die imposante 2000 Quadratmeter große Eingangsfassade und das Vordach des 423 Meter hohen Gebäudes verantwortlich. Glasmodell vom Trump-Tower Der Trump Tower in Chicago ist nach wie vor das ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen