Ochsenfurt

Fastnachtsverband zeichnet OCC-Aktive aus

Ehrungen beim OCC (von links): Amtierende Bürgermeisterin Rosa Behon, Bernd Brock, Ulrich Gräf, Mika Wildauer, Prinz Philipp I, Dritter Bürgermeister Joachim Eck, Prinzessin Lena I, Jürgen Hoffmann, Egon Roth, Nikolai Heigl, Anika Krotil, Martin Krämer, Tanja Barowski, Martin Heigl, Andre Köstner vom FVF, kniend Celina Gnirck, Merit Wildauer und Lea Hamm.
Ehrungen beim OCC (von links): Amtierende Bürgermeisterin Rosa Behon, Bernd Brock, Ulrich Gräf, Mika Wildauer, Prinz Philipp I, Dritter Bürgermeister Joachim Eck, Prinzessin Lena I, Jürgen Hoffmann, Egon Roth, Nikolai Heigl, Anika Krotil, Martin Krämer, Tanja Barowski, Martin Heigl, Andre Köstner vom FVF, kniend Celina Gnirck, Merit Wildauer und Lea Hamm. Foto: Helmut Rienecker

Nach der erfolgreichen Übernahme des Rathauses trafen sich die Narren des Ochsenfurter Carneval Clubs (OCC) CC und ihre Gäste zur Siegesfeier im Schützenhaus. Gestärkt durch Schnitzel und Salatbuffet erwartete sie ein buntes Programm, das schon fast einer kleinen Prunksitzung gleichkam.

Die Juniorengarde hatte ihren ersten großen Auftritt, ebenso die Rote Garde und das Tanzmariechen. Zwischendurch überreichte der Moderator des Abends, Vereinsvorsitzender Ulli Gräf, die Sessionsorden an die Funktionäre des Vereins und die Senatoren. Vorher hatte er die Orden zunächst dem neuen Prinzenpaar Lena I. und Philipp I. übergeben. 

Dann folgte der große Auftritt von Andre Köstner vom Fastnachtsverband Franken. Er hatte die Aufgabe Auszeichnungen, Verbandsorden, Silberne Nadeln, Verdienstorden und auch einen der begehrten „Till von Franken“ zu vergeben.

Die Jugendauszeichnungen gingen an Merit und Mika Wildauer. Merlit tanzt in der Roten Garde und ist auch Showtanzmariechen. Ihr Bruder Mika ist Büttenredner beim OCC und eine große Hoffnung für die Zukunft.

Gleich fünf Narren hängte Köstner den FVF-Verbandsorden um: Martin Krämer, der die Homepage des Vereins pflegt und im Showtanz dabei ist; Lea Hamm, die seit 2008 beim Verein tanzt und außerdem die Rote Garde und das Tanzmariechen trainiert; Nikolai Heigl, er ist seit über 20 Jahren im Verein unermüdlicher Helfer und Tänzer im Männerballett; Jürgen Hoffmann ist seit 2010 im Verein und im Elferrat und tanzt im Männerballett; Bernd Brock ist nicht nur Sponsor des OCC, sondern auch als Helfer steht er dem Verein immer zur Seite.

Celina Gnirck begann ihre närrische Laufbahn 2003 in der Purzelgarde. Jetzt tanzt sie in der Prinzengarde und beim Showtanz. Sie trainierte die Jugendgarde und heute noch die Prinzengarde und das Männerballett und das Tanzmariechen. Auch in der Bütt war sie von 2009 bis 2015 zu sehen. Dafür wurde ihr die FVF Ehrennadel in Silber verliehen.

Dieselbe Ehrung wurde auch Anika Krotil zugedacht. Sie ist Mit-Trainerin und Tänzerin in der Showtanztruppe, hat auch schon die Prinzengarde trainiert und dort mitgetanzt. Obwohl sie nicht mehr in Ochsenfurt wohnt, hilft sie immer noch beim Training des Jugendshowtanzes mit. Auch die Kostüme für die Showtanzgruppen hat sie im letzten Jahr genäht.  

Zwei Kandidaten erhielten den Verdienstorden des Fastnachtverbands. Martin Heigl ist Elferrat, war auch schon Tänzer im Männerballett. Profiliert hat er sich als Wagenbauer für den Faschingszug und für alle Schreinerarbeiten ist er immer die erste Wahl. Außerdem tritt er mit den Jäggn auf. Den zweiten Verdienstorden gab es für Tanja Barowski. Sie trat der Truppe 1995 als Faschingsprinzessin bei. Tanzte in der Damenshowtanzgruppe und bei den Cracy Women. War auch schon Schriftführerin und ist heut noch bei den Jäggn mit auf der Bühne. Auch in der Bewirtung ist sie erfahren.

Fast kein Platz mehr unter der Fliege. Aber der Till von Franken dominiert trotzdem die stolze Brust von Egon Roth.
Fast kein Platz mehr unter der Fliege. Aber der Till von Franken dominiert trotzdem die stolze Brust von Egon Roth. Foto: Helmut Rienecker

Das Beste kommt immer zum Schluss: Egon Roth bekam den Till von Franken verliehen, die höchste Auszeichnung des Verbands. Roth bekam ihn, weil er praktisch der Gründervater des OCC ist. Er war ab 1989 vier Jahre lang Vorsitzender, danach noch zwei Jahre Sitzungspräsident. Als Elferrat der ersten Stunde hat er auch Bühnenbilder entworfen und mit angefertigt. Inzwischen ist er Ehrenvorsitzenden und hält seinem Verein weiterhin die Treue.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Helmut Rienecker
  • Philipp I.
  • Tänzer
  • Tänzerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!