WÜRZBURG

Faulhaber-Platz: Heimatpfleger ist gegen Bebauung

Vor dem Bürgerentscheid erklärt Stadtheimatpfleger Steidle, warum er für einen Park ohne Tiefgarage ist und warum das auch im Sinne von Balthasar Neumann ist.
Faulhaber-Platz: Heimatpfleger ist gegen Bebauung
_ Foto: Foto:
Das Aktionsbündnis will einen Park, Rathaus und Stadtratsmehrheit teilweise Bebauung plus Begrünung. Im Vorfeld des Bürgerentscheids über den Kardinal-Faulhaber-Platz hat die Redaktion Stadtheimatpfleger Hans Steidle um eine Stellungnahme gebeten. Der Historiker rät von einer Bebauung des Platzes ab. Steidle sieht den Platz im historischen Kontext. Steidle schreibt: „Balthasar Neumann hat die Theaterstraße so gestaltet, dass sich Baukörper und Gärten abgewechselt hatten. Daran anschließend war die heutige Fläche des Kardinal-Faulhaber-Platzes zunächst der Park des adeligen St. Annastiftes. Dieses ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen