WÜRZBURG

Faust zieht ins Kasperhaus ein

Neben der künstlerischen wird dies auch eine körperliche Herausforderung: 14 Rollen in zwei Stunden, Dialoge mit Witz und Hintersinn, pralles Volkstheater auf historischer Grundlage – und das alles bühnen- und abendfüllend gespielt und gesprochen von einem einzigen Akteur: Für Udo Gläser erfüllt sich damit ...
Vor der Premiere des ersten Erwachsenenstückes: Hans Wurst (links) und Mephisto (rechts) mit Theaterprinzipal Udo Gläser.Theresa Müller Foto: Foto:
Neben der künstlerischen wird dies auch eine körperliche Herausforderung: 14 Rollen in zwei Stunden, Dialoge mit Witz und Hintersinn, pralles Volkstheater auf historischer Grundlage – und das alles bühnen- und abendfüllend gespielt und gesprochen von einem einzigen Akteur: Für Udo Gläser erfüllt sich damit ein Lebenstraum.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen