WÜRZBURG

Feinstaub: Dicke Luft in Würzburg

Schon 19 Mal ist in diesem Jahr der zulässige Feinstaub-Höchstwert an der Messstation Stadtring Süd bislang überschritten worden.
Die Messstation am Stadtring Süd in der Nähe der Kreuzung Rottendorfer Straße. Hier wurden bis zum Donnerstag bereits 19 der jährlich zulässigen 35 Überschreitungen des Grenzwertes für Feinstaub festgestellt. Foto: Foto: Thomas Obermeier
Mit 90 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Atemluft im Tagesmittelwert hat Würzburg an diesem Mittwoch den Rekord in Bayern aufgestellt, und die Messungen im Verlauf des Donnerstags deuteten auf eine Überschreitung dieses Wertes. Um 12 Uhr wurden 148 Mikrogramm gemessen. Bis zu diesem Donnerstag ist der zulässige Feinstaub-Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter an der Messstation Stadtring Süd nahe der Kreuzung Rottendorfer Straße in diesem Jahr bereits 19 mal überschritten worden. Das heißt, in den ersten sechs Wochen des Jahres ist über die Hälfte der jährlich 35 zulässigen Überschreitungen erreicht ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen