WOLKSHAUSEN

Feuerwehrmänner „lernten“ vor Ort

Informativ: Feuerwehrleute aus Tückelhausen, Frickenhausen, Erlach und Darstadt waren nach Wolkshausen zur Firma SunTec gekommen. Vor Ort erfuhren sie viel neues über Fotovoltaik-Anlagen.
Informativ: Feuerwehrleute aus Tückelhausen, Frickenhausen, Erlach und Darstadt waren nach Wolkshausen zur Firma SunTec gekommen. Vor Ort erfuhren sie viel neues über Fotovoltaik-Anlagen. Foto: Helmut Rienecker

Auf immer mehr Gebäuden werden Fotovoltaik-Anlagen installiert. Und auch große Hallen zum Lagern von Stroh oder Maschinen werden überall errichtet.

Welche Gefahren entstehen dadurch bei einem Brandeinsatz für die Feuerwehrleute? Wie sollen sie sich verhalten und wie können sie sich schützen? Denn auch im Fall eines Brandes erzeugen die Module noch weiter Strom, wenn die Sonne scheint.

Antwort auf diese und noch viel mehr Fragen bekamen Feuerwehrleute bei einem Besuch der Firma SunTec in Wolkshausen. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Tückelhausen, Frickenhausen, Erlach und Darstadt waren zu einer Schulung über Technik, Aufbau, Gefahren und Vorgehensweise bei Fotovoltaik-Anlagen eingeladen.

Die erste Schulung dieser Art wurde von einem der Geschäftsführer, Florian Golinski, durchgeführt. Unterstützt wurde er dabei von einem seiner Servicetechniker. Er hofft, dass die Feuerwehr aus dieser Veranstaltung Gewinn für zukünftige Einsätze an Gebäuden mit Fotovoltaik zieht. Im Gegenzug erhoffe er sich etwas über Probleme der Feuerwehr im Zusammenhang mit den Fotovoltaikanlagen zu erfahren. Ganz nach dem Motto: Wenn wir uns gegenseitig helfen, kommen wir am besten und sichersten weiter.

Alleine schon diese Einstellung kam bei den Feuerwehrkameraden gut an. Nachdem der Aufbau und die Funktionsweise der Fotovoltaik-Anlagen erklärt wurde, konnte man im Ausstellungsraum die verarbeiteten Teile (Module, Wechselstromrichter, Sicherheitsschalter, Verkabelung) betrachten.

Ein wesentliches Thema war dann die Sicherheit von Fotovoltaik-Anlangen, die gesetzlichen Anforderungen und Empfehlungen, wie sie beispielsweise vom DFV (Deutscher Feuerwehr Verband) herausgegeben wurde. Auch zusätzliche Leistungen, die von der Firma SunTec angeboten wurden, konnte von der Feuerwehr nur begrüßt werden, da diese im Einsatz hilfreich sind. Nach einer kurzen Pause, in der ein Teil der Firma besichtigt wurde, wurde ein defektes Modul präsentiert, was ein Stück weit mehr Verständnis hervorrief.

Welche Maßnahmen in einem Schadensfall getroffen werden können und welche getroffen werden müssen, wurden sehr anschaulich über eine Powerpoint Präsentation erläutert.

Der Kommandant der Feuerwehr Tückelhausen, Ralf Pfeffer, bedankte sich bei den bei den Firmenvertretern für den informativen und lehrreichen Schulungsabend mit einem kleinen Präsent.

Die Teilnehmer dieser Runde gingen mit dem Fazit auseinander, dass so eine Veranstaltung wiederholt und regelmäßig weitergeführt werden sollte. Die Entwicklung der Technik gehe rasant weiter und stelle dadurch auch immer wieder neue Herausforderungen an die Feuerwehren, so die einhellige Meinung.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!