Ochsenfurt

Findus bezauberte jung und alt

Die Puppenspieler Andreas Blersch und Janine Gruber zeigten in der Ochsenfurter Stadtbücherei das Puppenspiel „Wie Findus zu Pettersson kam“.
Die Puppenspieler Andreas Blersch und Janine Gruber zeigten in der Ochsenfurter Stadtbücherei das Puppenspiel „Wie Findus zu Pettersson kam“. Foto: Helmut Rienecker

Für den Tag der Bibliotheken hatte sich das Team der Ochsenfurter Stadtbücherei wieder einmal etwas besonderes einfallen lassen. Sie hatten das Figurentheater Topolino aus Neu-Ulm eingeladen. Im bis auf den letzten Platz besetzten Veranstaltungsraum erlebten die kleinen Zuschauer zusammen mit Eltern oder Großeltern eine lustige und spannende Vorführung. Die Puppenspieler Andreas Blersch und Janine Gruber zeigten das Puppenspiel „Wie Findus zu Pettersson kam“. Viele der jungen Zuschauer kannten die Geschichte schon aus Büchern, Hörspielen oder aus dem Fernsehen. Doch für alle war es ein einmaliges Erlebnis, die erste Begegnung des kauzigen Pettersson mit seinem Kater live zu sehen. Sie erlebten, wie Kater Findus und Bauer Pettersson zu Freunden wurden und wie Findus allerlei Schabernack mit den kleinen Mucklas trieb. Immer wieder hatten auch die lustigen Hühner ihre Auftritte, auch mit Tanz und Gesang.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Helmut Rienecker
  • Bibliotheken
  • Bücher
  • Eltern
  • Großeltern
  • Puppenspiel
  • Puppenspielerinnen und Puppenspieler
  • Stadtbüchereien
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!