REGION WÜRZBURG

Fisch-Selbstmord und ästhetische Probleme

„Ich bin gekommen, weil an der Kürnach Schweinereien passieren und jetzt erfahre ich von Ihnen, dass es gar keine Schweinereien gibt.“ Der Lengfelder Peter Hartmann sprach in der Infoversammlung des Bürgervereins Lengfeld am Mittwoch aus, was viele Bürger dachten.
Ziel bis 2015: Ein Gewässerentwicklungskonzept der Gemeinden Kürnach und Estenfeld soll die Gewässergüte der Kürnach verbessern. Das Regenüberlaufbecken an der Weißen Mühle spielt bei der Bestandsaufnahme aber keine Rolle. Foto: Foto: Matthias Demel
„Ich bin gekommen, weil an der Kürnach Schweinereien passieren und jetzt erfahre ich von Ihnen, dass es gar keine Schweinereien gibt.“ Der Lengfelder Peter Hartmann sprach in der Infoversammlung des Bürgervereins Lengfeld am Mittwoch aus, was viele Bürger dachten. „Nach dem was Sie sagen, frage ich mich, ob die Fische Selbstmord begangen haben,“ formulierte es der im Publikum anwesende Fischbiologe Bernd Tombek.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen