BUCH

Fleißige Helfer am alten Gottesacker

Von geschichtsträchtigen Steinen umgeben der sind der Kirchenpfleger und Vorsitzende des Freundeskreises Kunigundenkapelle, Manfred Deppisch, und Pfarrgemeinderat Ludwig Engert. Die freiwilligen Helfer bauen die Mauer an der Kunigundenkapelle Mauer wieder auf.
Freiwillige Handwerker: Die Bucher Manfred Deppisch (links) und Ludwig Engert bauen die bei der Kunigundenkapelle zwischen Buch und Burgerroth eingestürzte Mauer wieder auf. Foto: Foto: Hannelore Grimm
Von geschichtsträchtigen Steinen umgeben der sind der Kirchenpfleger und Vorsitzende des Freundeskreises Kunigundenkapelle, Manfred Deppisch, und Pfarrgemeinderat Ludwig Engert. Die freiwilligen Helfer bauen die Mauer an der Kunigundenkapelle Mauer wieder auf. Von dem desolaten Trockenmauerwerk, das sich um das gesamte Gelände zieht, war ein rund vier Meter langes Stück eingestürzt. Unter den Steinen, mit denen sie in langwieriger Arbeit die Mauer wieder errichtet haben, fand Ludwig Engert einen besonderen Zeugen aus der Vergangenheit. Das Fundstück, Teil eines Grabkreuzes, das die Jahreszahl 1626 trägt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen