WÜRZBURG

Flüchtlingsunterkunft: Das Zelt geht, Fertighäuser kommen

Sechs Wochen lang stand das Erstaufnahmezelt im Würzburger Stadtteil Zellerau, jetzt wird es abgebaut. Die Flüchtlinge sollen hier künftig in Mehrfamilienhäusern aus Holz wohnen.
Abbau und Aufbau in der Zellerau: Während das Zelt jetzt nach und nach abgebaut wird, wird die Fläche links davon bereits für die neuen Wohnmodule erschlossen. Foto: Foto: thomas obermeier
Es ist kalt, hellhörig, lichtdurchlässig, nicht winterfest und insgesamt viel zu klein: Seit die Regierung von Unterfranken das Erstaufnahmezelt für Asylbewerber in der Zellerau vor gut sechs Wochen aufgebaut hat, hagelte es von Ehrenamtlichen und Anwohnern Kritik. Dass die provisorische Unterkunft keine Dauerlösung sein kann – darüber waren sich Politiker und Bürger von Anfang an einig. Nur das „Wie“ hing bislang in der Luft. Jetzt steht fest, wie es auf dem Gelände an der Weißenburgstraße weitergehen soll. „Wir planen dort eine befestigte langfristige Unterkunft mittels mobiler ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen