WÜRZBURG

Flugtage am Schenkenturm: Wenn der Magen Loopings schlägt

„Schau mal Papa, dort wohnen wir“, ruft der 6-jährige Konrad und deutet mit dem Finger auf einen weit hinter und unter dem Fenster entfernten Punkt. Er und sein Vater sehen mit konzentrierter Miene durch die Scheibe. Trotz des Nieselregens am Samstag ist die Innenstadt Würzburgs gut erkennbar.
Faszination Fliegen: Die Piloten ziehen die Zuschauer in ihren Bann.
„Schau mal Papa, dort wohnen wir“, ruft der 6-jährige Konrad und deutet mit dem Finger auf einen weit hinter und unter dem Fenster entfernten Punkt. Er und sein Vater sehen mit konzentrierter Miene durch die Scheibe. Trotz des Nieselregens am Samstag ist die Innenstadt Würzburgs gut erkennbar. Aus 800 Meter Höhe wirkt jedoch die majestätische Residenz fast wie ein Gebäude aus einem Monopolyspiel. Weil es allen Spaß macht – je jünger, desto größer ist das Vergnügen – dreht Pilot Horst Peter Wölfel noch eine Steilspirale. Dann nimmt er Kurs auf den Flugplatz Schenkenturm, die nächsten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen