ERLABRUNN

Förderbescheid für den Bau eines Bürgerhofs in Erlabrunn

Über 656 000 Euro darf sich die Gemeinde Erlabrunn freuen. Es ist die Förderung für den Bau eines Bürgerhofs an Stelle des Weckesser-Hauses.
Bei der Übergabe des Förderbescheids zur Ersatzbebauung für das Weckesser-Haus in Erlabrunn: (von links) stellvertr. Bürgermeister Jürgen Ködel, Alt-Bürgermeister Günter Muth, Gemeinderätin Inge Jahn (alle CSU), MdL Manfred Ländner, Bürgermeister ... Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Über eine kräftige Finanzspritze von 656 000 Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums darf sich die Gemeinde Erlabrunn freuen. Es ist die Förderung für den Bau eines Bürgerhofs an Stelle des Weckesser-Hauses. Die Gesamtkosten dafür werden auf gut zwei Millionen Euro geschätzt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen