WÜRZBURG

Frag-würdig: Zur Web Week 24 Stunden auf Sendung

Ralf Thees geht für seinen Würzblog bei der ersten Würzburger Web Week 24 Stunden auf Sendung. Foto: Ralf Thees

Bei der ersten Würzburger Web Week gibt es eine Woche lang über 80 Veranstaltungen rund um das Thema Digitalisierung. Journalist, Blogger und Podcaster Ralf Thees hat sich etwas Besonderes vorgenommen. Er will von Freitag, 9. März, von 8 Uhr bis Samstag 8 Uhr für seinen Würzblog 24 Gäste in 24 Stunden zum Plaudern treffen. Alle Gespräche kann man sich dann über das Internet auf www.wuerzblog.de/podcast anhören.

Wie kommt man auf die Idee 24 Stunden auf Sendung zu gehen?

Ralf Thees: Vor fünf Jahren haben wir zu zweit schon einmal einen 24-Stunden-Podcast mit meinem Schwesterpodcast Wuerzmischung.de gemacht – der durch eine völlig unvorhersehbare Winterzeitumstellung 25 Stunden dauerte. Geboren war das aus einer Laune heraus, auch um das Medium Podcast (eine Audiodatei über das Internet hören) durch diese Aktion mehr in die Öffentlichkeit zu bringen. Und die Würzburg Web Week will zeigen, was die Stadt im Bereich Digitales so bietet – und da gehören Blogs und Podcasts definitiv dazu. Darum will ich mir das wieder antun, nur diesmal alleine.

Was erwartet die Hörer?

Thees: Spannende Gäste und einen immer müder werdenden Gastgeber. Am Mikro werden bekannte Würzburger aus Bereichen wie Kultur oder Wirtschaft sein, aber auch ganz normale Leute mit interessanten Geschichten. Das Format meines Podcasts ist eine lockere Plauderei mit den Gästen. Natürlich geht es meist auch um ernsthafte Themen. Aber wie ich meine Gäste und mich kenne, wird das auch eine lustige und unterhaltsame Sache, bei der man auch gerne mal vom eigentlichen Thema abschweifen wird – aber das macht gar nichts.

Braucht eine 24-Stunden-Sendung eine spezielle Vorbereitung?

Thees: Ich bereite mich selbst nicht vor, außer, dass ich einen Tag vorher versuche, relativ bald ins Bett zu gehen. Aus der Erfahrung von vor fünf Jahren weiß ich, dass die Aktion richtig anstrengend ist. In den vergangenen Tagen habe ich mich um die Technik gekümmert und beispielsweise den Klang der Headsets durch ein paar Arbeiten mit dem Lötkolben verbessert. Aufwändiger ist es, an die Gäste zu kommen und den Ablauf zu planen. Daran arbeite ich gerade immer noch. 24 Menschen, die an dem Tag – und vor allem auch in der Nacht – Zeit haben, muss man erst einmal finden und koordinieren. Viele würden gerne in der Mittagspause als Gast kommen, um 4 Uhr nachts nur wenige.

Auf was freuen Sie sich am meisten?

Thees: Auf alle meine Gäste. Und am Samstagvormittag darauf, mal ein paar Stunden zu schlafen.

Ralf Thees geht für seinen Würzblog bei der ersten Würzburger Web Week 24 Stunden auf Sendung. Foto: Ralf Thees

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Julia Back
  • Blogger
  • Digitalisierung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!