Würzburg

Fraktionschef Ralph Brinkhaus: "Wir müssen unser eigenes Ding machen"

Der CDU/CSU-Fraktionschef will die Koordinaten der Union nicht verschieben. In der neuen Harmonie der Schwesterparteien sieht er mehr als nur einen Burgfrieden.
Will die "Mitte der Gesellschaft" wieder stärker ins Blickfeld nehmen: der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus, hier beim Neujahrsempfang der Würzburger CSU am Sonntag.  Foto: Daniel Peter
Nach dem schwachen Abschneiden bei den Landtagswahlen in Hessen und Bayern im vergangenen Jahr sieht sich die Union schwierigen Wahlen in diesem Jahr gegenüber. Am Rande des CSU-Neujahrsempfangs in Würzburg hat diese Redaktion mit CDU/CSU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus darüber gesprochen, mit welcher Strategie die Union ins Wahljahr 2019 geht und ob die personelle Erneuerung der CDU auch ins Kanzleramt getragen werden sollte. Frage: In diesem Jahr stehen die Europawahl und in Bremen, Sachsen, Thüringen und Brandenburg Landtagswahlen an. Mit Ausnahme von Bremen steht derzeit bei der Union überall ein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen