RITTERSHAUSEN

Freizeit an der Friedhofsmauer

100 Stunden haben freiwillige Helfer schon mit der Sanierung der Rittershäuser Friedhofsmauer zugebracht.
Freizeit an der Friedhofsmauer
(hag) Mit der Sanierung der Friedhofsmauer im Gaukönigshöfer Ortsteil haben Alfred Balling, Albin Balling, Peter Pfeufer, Karl Hergenröther und Werner Fuchs (von links) freiwillig eine beachtliche ehrenamtliche Aufgabe übernommen. Foto: Foto: H. Grimm
Mit der Sanierung der Friedhofsmauer im Gaukönigshöfer Ortsteil haben Alfred Balling, Albin Balling, Peter Pfeufer, Karl Hergenröther und Werner Fuchs (von links) freiwillig eine beachtliche ehrenamtliche Aufgabe übernommen. Das alte Gemäuer, das seit zirka 150 Jahren Wind und Wetter ausgesetzt ist, weist erhebliche Schäden auf. Unter der Leitung von Gemeinderat Peter Pfeufer gingen die Helfer an die Arbeit. Auf einer Länge von etwa 50 Metern gilt es zunächst, die Mauer abzustrahlen und auszukratzen. Anschließend werden die Steine neu verbandelt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen