Oberdürrbach

Frühjahrsempfang des CSU-Ortsverbandes Dürrbachtal

Michael Stöhr,OB Christian Schuchardt und Claudia Adam beim Frühjahrsempfang der CSU Dürrbachtal. Foto: Harald Habermann

Kürzlich veranstaltete der CSU-Ortsverband Dürrbachtal seinen Frühjahrsempfang, heißt es in einer Pressemitteilung.

Vorsitzender Michael Stöhr begrüßte neben Gastredner, Oberbürgermeister Christian Schuchardt, etliche Stadträte und Stadtratskandidaten, sowie den zweiten Bürgermeister, Adolf Bauer.

Den Kandidaten des Kreisverbandes wurde die Gelegenheit gegeben, sich vorzustellen. Aus dem CSU Ortsverband Dürrbachtal stellen sich vier Kandidaten zur Wahl, um die Anliegen der Dürrbachtaler Bevölkerung im künftigen Stadtrat zu vertreten: Claudia Adam auf Listenplatz 15, Michael Stöhr auf Listenplatz 23, Pascal Pfeuffer auf Platz 26 und Angelika Cronauer auf Platz 35.

Alle vier sind langjährig im Dürrbachtal beheimatet und betonten in ihrer Vorstellung deren Schwerpunkte und wofür sie sich in Zukunft besonders einsetzen wollten.

Schuchardt betonte in seiner Rede, dass er zusammen mit einem entscheidungsfreudigem Stadtrat, die anstehenden Themen  Verkehr, Umwelt und Wohnen in der kommenden Legislaturperiode einer Lösung näher bringen werde.

Würzburg in seiner Vielfältigkeit mit seinen unterschiedlichen Stadtteilen brauche Lösungen für die anstehenden Probleme, die die Bedürfnisse aller Bürger berücksichtige und von daher auch eine Politik, die alle beteilige.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Oberdürrbach
  • Adolf Bauer
  • Bevölkerung
  • Bürger
  • CSU
  • CSU-Ortsverbände
  • Christian Schuchardt
  • Kreisverbände
  • Oberdürrbach
  • Ortsverbände
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Verkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!