Kist

Führt die Stimme zu Entführern des Milliardärs-Sohnes?

Die Polizei setzt heute auf Aktenzeichen XY: Mit Hilfe der ZDF-Sendung will die Polizei die Männer fangen, die vor zwei Jahren den Milliardärs-Sohn Markus Würth entführten.
Fundstelle Entführungsopfer
ARCHIV - Reste von Absperrbändern der Polizei hängen am 18.06.2015 in einem Wald bei Kist (Landkreis Würzburg). In dem Waldstück wurde der zuvor entführte Sohn des Unternehmers Würth aufgefunden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
Die Polizei setzt heute auf die Zuschauer von Aktenzeichen XY: Mit der aufbereiteten Stimme des Entführers und einer hohen Belohnung will sie die Männer fangen, die den Milliardärs-Sohn vor zwei Jahren bei Würzburg gefesselt im Wald zurück ließen. Die Stimme des Entführers im Originalton Seit zwei Jahren suchen Ermittler erfolglos nach den Entführern des Milliardärs-Sohnes Markus Würth. Polizei und Staatsanwaltschaft wenden sich am Mittwoch in der ZDF-Fernsehsendung "Aktenzeichen XY" (20.15) erneut an die Öffentlichkeit, um den Entführern des Sohns von Schraubenmilliardär Reinhold Würth auf die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen